MultiplikatorInnenschulung in Freiburg

Resilienzförderung in Kindertageseinrichtungen und Schulen

 

Grundgedanke

Der Gedanke der Resilienz und seine Förderung werden in immer mehr Kindertageseinrichtungen und Schulen zum Thema. Bislang gibt es jedoch nicht genügend qualifizierte Fachkräfte, die dazu beitragen können, den Resilienzgedanken nachhaltig in den Einrichtungsstrukturen zu verankern. Um diese Lücke zu schließen, werden MultiplikatorInnen benötigt. Diese brauchen neben einem fundierten Theoriewissen Kenntnisse, um Strategien der Resilienzförderung im pädagogischen Alltag zu verankern. Sie benötigen darüber hinaus methodische und didaktische Kompetenzen, um ihrerseits Fachkräfte für die Umsetzung des Resilienzkonzepts in einem multimodalen Ansatz qualifizieren zu können.

In dem Seminar setzen sich die Teilnehmenden mit Theorie, Konzepten und Methoden der Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und der Resilienz, also der seelischen Widerstandskraft auseinander. Dabei stehen verschiedene Ebenen im Blickpunkt der viertägigen Schulung:

Zum Einen werden Konzepte und Methoden vermittelt und eingeübt, auf deren Grundlage sich Institutionen zu einer resilienzförderlichen Organisation weiterentwickeln können. Die Reflexion der eigenen Haltung nimmt dabei einen zentralen Platz ein, da auf Grundlage der eigenen Resilienzfähigkeiten resilientes Verhalten anderer aktiviert werden kann. Zum anderen liegt der Schwerpunkt auf der Auseinandersetzung mit Methoden der Resilienzförderung von Kindern im pädagogischen Alltag und durch regelmäßige Kurse. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der stärkeorientierten Zusammenarbeit mit Eltern. Da Eltern maßgeblich die Entwicklung von Kindern beeinflussen, werden Möglichkeiten erarbeitet, um Ressourcen und die Erziehungskompetenz von Eltern im Umgang mit ihren Kindern zu stärken (und Fachkräfte dazu zu qualifizieren).

Die Teilnehmenden erwerben außerdem ein differenziertes Repertoire an Methoden, um andere in die Arbeit der multimodalen Resilienzförderung einzuführen.

 

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

 

Teilnahmevoraussetzungen
An dem MultiplikatorInnenkurs können pädagogische Fachkräfte teilnehmen, die ihrerseits schon (erste) Erfahrungen als WeiterbildnerInnen sammeln konnten. Es wird vorausgesetzt, dass sich die TeilnehmerInnen vor dem Kurs eigenständig in das Konzept der Resilienz und Resilienzförderung eingearbeitet haben.

 

Veranstaltungsort:
Evangelische Hochschule Freiburg
Bugginger Straße 38
79114 Freiburg

oder

Martin-Bonhoeffer-Häuser
Lorettoplatz 30
72070 Tübingen

 

Information und Anmeldung:
Maike Rönnau-Böse
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel.: 0761/47812-24

 

Literaturempfehlungen:

Fröhlich-Gildhoff, K. & Rönnau-Böse, M. (2015). Resilienz (4. überarb. Auflage). München: Reinhardt/UTB.

Fröhlich-Gildhoff, K., Beuter, S., Fischer, S., Lindenberg, J. & Rönnau-Böse, M. (2011). Förderung der seelischen Gesundheit in Kitas für Kinder und Familien mit sozialen Benachteiligungen. Freiburg: FEL.

Fröhlich-Gildhoff, K.,.Dörner, T & Rönnau, M. (2012). Prävention und Resilienz in Kindertageseinrichtungen (PRiK) – ein Förderprogramm (2. vollst. überarb. Auflage). München: Reinhardt.

Fröhlich-Gildhoff, K. Becker, J. & Fischer, S. (2012). Prävention und Resilienzförderung in Grundschulen (PRiGS). Ein Förderprogramm. München: Reinhardt.

Fröhlich-Gildhoff, K., Becker, J. & Fischer, S. (Hrsg.)(2012). Gestärkt von Anfang an. Resilienzförderung in der Kita. Weinheim: Beltz.

Rönnau-Böse, M. (2013). Resilienzförderung in der Kindertageseinrichtung. Freiburg: FEL Verlag

Rönnau-Böse, M. & Fröhlich-Gildhoff, K. (2015). Resilienz und Resilienzförderung über die Lebensspanne. Stuttgart: Kohlhammer

Die entsprechenden Links zu den angegebenen Büchern finden Sie unter "Veröffentlichungen".