Fortbildungen

Die MitarbeiterInnen des ZfKJ bieten im Rahmen des Kompetenzzentrums "Pädagogik der Kindheit" an der Evangelischen Hochschule Freiburg Fort- und Weiterbildungen an.

 

Bitte wenden Sie sich bei inhaltlichen Fragen zu den Fortbildungen an:
Christina Bücklein (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;
+ 49 (0)761 47812-434)
 
Organisatorische Fragen richten Sie bitte an:
Ute Breit (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;
+ 49 (0)761 47812 42)

 

Umfangreiche Informationen zu GInA - "Gestaltung von Interaktionsgelegenheiten im Alltag"

...finden Sie auf der Homepage des ZfKJ.

 

Aktuelle Termine auf einen Blick

Termine der laufenden MultiplikatorInnenschulung (Modul 4/5/6):

Di, 16.02.2016 und Mi, 17.02.2016

Do, 14.04.2016

 

Termine der nächsten Reihe der MultiplikatorInnenschulung (ab Oktober 2016):

Mi, 19.10.2016

Mi, 30.11.2016 und Do, 01.12.2016

Mi, 15.02.2017 und Do, 16.02.2017

Mi, 03.05.2017

  

Teamfortbildungen (Inhouse) - Einführung in das GInA Beobachtungs- und Reflexionsverfahren:

Auf Anfrage (2 Tage)

 

*****

 

MultiplikatorInnenschulung in Freiburg
Gestaltung von Interaktionsgelegenheiten im Alltag (GInA)
 
Kompetenzzentrum Pädagogik der Frühen Kindheit

 

Wie kann man mit GInA umgehen im Teamentwicklungsprozess? … Wie flexibel darf man sein? … Was ist nicht verhandelbar? … Wie kann man Brücken bauen, Hemmschwellen reduzieren, Mut machen, Teams in ihrer Vielfalt anerkennen und unterstützen?


Gestaltung von Interaktionen im Alltag (GInA)
MultiplikatorInnenschulung

Dozentinnen:
Dörte Weltzien, Christina Bücklein, Anne Kebbe


Seit langem gilt die Beziehungs- und Interaktionsgestaltung in Kindertageseinrichtungen als pädagogische Kernaufgabe. Wenn es gelingt, Interaktionen in einer feinfühligen, angemessenen Weise zu gestalten, können sich unterstützende und entwicklungsförderliche Beziehungen mit Kindern entfalten.
Mit Hilfe des praxiserprobten Beobachtungs- und Reflexionsinstruments GInA „Gestaltung von Interaktionsgelegenheiten im Alltag“ werden auf der Grundlage videographierter Alltagssituationen Interaktionen zwischen Fachkraft und Kind(ern) systematisch und differenziert in den Blick genommen. Die zertifizierte MultiplikatorInnenschulung richtet sich an interessierte PädagogInnen aus Praxis, Lehre, Fort- und Weiterbildung, die bereits Praxiserfahrungen mit GInA haben. Mit der Schulung sind die TeilnehmerInnen und Teilnehmer in der Lage, Teams bei der Einführung des GInA-Verfahrens zu begleiten.

 

Voraussetzungen

Bereitschaft und Möglichkeit, sich selbst in der Interaktion mit Kindern

filmen zu lassen,  

ein Team bei der Einführung des GInA-Verfahrens begleiten

(selbst)reflexive Auseinandersetzung mit Interaktionen.

   


Ziele
Erwerb vertiefter Kompetenzen in der Anwendung und Vermittlung des GInA Beobachtungs- und Reflexionsverfahrens

Zielgruppe
Interessierte PädagogInnen aus Praxis, Lehre, Fort- und Weiterbildung

Umfang
6 ganztägige Einheiten

Gruppengröße
15 TeilnehmerInnen

Methoden
Videographiegestützte Wahrnehmungsschulung
GInA Beobachtungs- und Reflexionsbogen
Theoriegestützte Impulsreferate
Gesprächsführungsmethoden
Methoden zur Prozessbegleitung von Teams
Biographiearbeit und Reflexion
Stärkenorientierte Feedbackverfahren
Methoden zum Umgang mit Vielfalt

 

Curriculum

Baustein 1
Einführung: Das GInA-Konzept kennen lernen

Baustein 2
Interaktionen gestalten: Videosequenzen analysieren und reflektieren

Baustein 3
Möglichkeiten und Herausforderungen: Teamprozesse begleiten

Baustein 4
Vertiefung: Theorie- und methodengeleitet reflektieren

Baustein 5
Transfer: Wege zu GInA in Teams finden

Baustein 6
Qualität: entwickeln, reflektieren, sichern

 

Termine 2016

Termine der laufenden MultiplikatorInnenschulung (Modul 4/5/6):

Di, 16.02.2016 und Mi, 17.02.2016

Do, 14.04.2016

 

Termine der nächsten Reihe der MultiplikatorInnenschulung (ab Oktober 2016):

Mi, 19.10.2016

Mi, 30.11.2016 und Do, 01.12.2016

Mi, 15.02.2017 und Do, 16.02.2017

Mi, 03.05.2017

 

Anmeldung
Christina Bücklein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ort
Evangelische Hochschule Freiburg

Kosten
720 Euro/Person, inkl. Mittagsimbiss und Schulungsmaterial

Abschluss
Zertifikat „GInA Multiplikatorin/Multiplikator”

Einen Flyer mit allen Informationen finden Sie hier zum Download.

 



Weitere Fortbildungsmöglichkeiten zu GInA:


Nächste GInA Einführung

Bei der GInA Einführungsveranstaltung werden vertiefte Methodenkompetenzen zu dem GInA Beobachtungs- und Reflexionsverfahren erworben. Mit fachlichen Inputs sowie anwendungsbezogenen Methoden wird es den TeilnehmerInnen möglich, in der eigenen Praxis videogestützte Beobachtungen von Fachkraft-Kind-Interaktionen durchzuführen und sie auf Teamebene fachlich zu reflektieren.

Zeiten
wird noch bekannt gegeben

Ort
An der Evangelischen Hochschule Freiburg, Zentrum für Kinder- und Jugendforschung

Kosten
120 Euro pro Person, inkl. Mittagsimbiss und Schulungsmaterialien

Gruppenarbeit: Bei Anmeldung von 5 Personen reduzieren sich die Kosten auf 100 Euro pro Person

Diese Fortbildung kann auf eine insgesamt sechstägige GInA-MultiplikatorInnenschulung angerechnet werden.

Kontakt
Christina Bücklein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

Teamfortbildungen (Inhouse): Einführung in das GInA Beobachtungs- und Reflexionsverfahren


Anmeldung
Christina Bücklein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termine 2016

Auf Anfrage
Hinweis: Diese Teamfortbildungen sollten einen Umfang von mindestens 2 Tagen haben.

Ort
Vor Ort der Einrichtung

Kosten
1.600 Euro/Team (2-Tage-Inhouse-Fortbildung), inkl. Schulungsmaterial, zzgl. evt. Reise- und Übernachtungskosten für Dozentin.

Abschluss
Teilnahmebescheinigung „Teamfortbildung. GInA – Beobachtungs- und Reflexionsverfahren”

 


 

DozentInnen

Angefragt werden können:

 

Christina Bücklein
Dipl. Sozialpädagogin, M.A. Kindheitspädagogin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Anne Kebbe
Qualitätsentwicklung – Projektentwicklung – Prozessbegleitung - Fort- und Weiterbildung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Prof. Dr. Dörte Weltzien
Zentrum für Kinder- und Jugendforschung
Evangelische Hochschule Freiburg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!